selectedCase.short_description
December 12, 2022
Case Study, Shopify, App-Entwicklung
Latori GmbH

Wie das Quick-Commerce-Unternehmen GoTiger asiatische Lebensmittel mit Shopify Plus und Smartphone-App von Latori an die Kundschaft bringt

Der Online-Supermarkt GoTiger bietet seiner Kundschaft ein breites Sortiment aus asiatischen Lebensmitteln an: Von Dumplings über Spicy Chillis bis hin zu Pak Choi und Bubble Tea ist alles dabei, was das Asia-Feinschmecker-Herz begehrt. Das Berliner Start-up liefert seine frischen Nahrungsmittel aus Ländern wie Japan, Korea und China aktuell in Berlin und Potsdam aus und garantiert standortabhängig eine Lieferzeit von maximal 2 Stunden.

Linda Dao

Die Idee ist super, das Konzept des asiatischen Lieferdiensts funktioniert, doch wenn man sich die Konkurrenten Gorillas und Flink ansieht, wird eines klar: Um richtig im deutschen Food-Commerce durchzustarten, braucht GoTiger eine mobile Shopping-Möglichkeit. Hier kommen wir ins Spiel. Latori hat für den Berliner Asia-Liefermarkt innerhalb von vier Wochen eine Smartphone-App für Android und iOS entwickelt, damit GoTiger-Kunden von nun an bequem vom Smartphone aus bestellen können.

Für uns war dieses Projekt etwas ganz Besonderes. Im Interview mit Linda Dao, Produktmanagerin bei GoTiger, haben wir die Highlights des Projekts Revue passieren lassen.

Dass die App-Entwicklung für das Unternehmen ein voller Erfolg war, zeigen die aktuellen Zahlen bereits jetzt.

100k
App-Downloads
nach weniger als 6 Monaten
+400%
höhere Bestellzahlen
seit Launch der App
1.000
SKUs
verdreifachtes Sortiment

Entwicklung einer Smartphone-App für das Asian-Commerce-Unternehmen GoTiger

Mit diesen Herausforderungen sah sich der Lieferdienst GoTiger konfrontiert

GoTiger plante ursprünglich Anfang April 2022 mit einer ersten Version der Smartphone-App live zu gehen. Da die Zusammenarbeit mit der vorherigen Agentur nicht zufriedenstellend war, musste diese Deadline aufgeschoben werden. Zur Überbrückung wurde eine Webversion des Shops veröffentlicht, die von April bis Mitte Juni online ging und anschließend von der App abgelöst werden sollte. Alle Marketingmaßnahmen waren auf diesen Termin ausgerichtet, weswegen ein gewisser Zeitdruck für den Lieferservice asiatischer Lebensmittel bestand. Auf Empfehlung seines Shopify Account Managers hat sich das Berliner Start-up an Latori gewendet, mit der Bitte, schnellstmöglich eine funktionsfähige Smartphone-App für iOS- und Android-Geräte zu entwickeln.

“Wir haben erklärt, dass es bei uns jetzt sehr schnell gehen muss, was für das Team zum Glück gar kein Problem war. Nur zwei bis drei Wochen später haben wir uns auch schon getroffen und in einem Kick-off-Meeting unser Vorhaben besprochen”, so Linda Dao.

Lesetipp: Wie BOC seine E-Commerce-Basis mithilfe von Latori erneuerte und sich für die Zukunft rüstet, verraten wir Ihnen hier.

Die Anforderungen an die GoTiger-App

GoTiger brauchte innerhalb von nur sechs Wochen eine voll funktionierende, zuverlässige erste Version ihrer App, die im App Store und im Play Store heruntergeladen werden kann. Diese sollte der Kundschaft ermöglichen,

  • durch das Sortiment zu stöbern,
  • eine Bestellung durchzuführen,
  • die Adresse einzugeben,
  • eine gewünschte Zeit auszuwählen und
  • auszuchecken.

Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei GoTiger um eine Mischung aus E-Commerce und lokalem Quick-Commerce handelt, waren weitere Features notwendig. Das heißt, die Kunden sollten über die App nur bestellen können, wenn sie in Berlin wohnen und wenn dies der Fall ist, sollte ihnen das individuelle Lieferzeitfenster für ihre Adresse angezeigt werden.

Darüber hinaus war es dem Lieferdienst wichtig, dass jede Produktseite eine detaillierte Beschreibung des Produkts enthält. Diese sollte beispielsweise die Herkunft des Artikels beinhalten und Inspirationen liefern, was man damit zubereiten könnte. Abschließend sollte die App so konzipiert werden, dass Gutscheine einfach eingelöst werden können, denn die Marketingstrategie von GoTiger sah vor, dass die ersten Kunden mit bestimmten Gutscheinen belohnt werden.

GoTiger Karte

Lesetipp: Die Erfolgsgeschichte, wie der Onlineshop von COEUR DE LION durch Shopify zum Schmuckstück wurde, können Sie hier nachlesen.

Dank agilem Vorgehen in nur 4 Wochen zur fertigen App

Um die Smartphone-App zu realisieren, arbeitete unser Team sehr eng mit GoTiger zusammen. Aufgrund des baldigen Launch-Datums gab es keine Zeit zu verlieren. In täglichen Stand-up-Meetings und wöchentlichen Sprint-Meetings wurden der aktuelle Stand sowie das weitere Vorgehen zur App-Entwicklung besprochen.

Da ein internes Team von GoTiger nahezu alle Designs schon bis zur ersten Deadline mit der vorherigen Agentur fertiggestellt hatte, war von grafischer Seite bis auf Kleinigkeiten bereits alles fertig. Im Projektmanagement haben Linda Dao von GoTiger und Latori-Projektmanagerin Darja Fodor Hand in Hand zusammengearbeitet.

Im ersten Schritt ging es den beiden darum, ein MVP (Minimum Viable Product, zu Deutsch: „minimal brauchbares oder existenzfähiges Produkt“) zu erstellen, welches alle Anforderungen erfüllt, die für die Aufnahme der App in die App Stores notwendig sind. Nachdem dies erreicht wurde, konnte die Arbeit fortgesetzt werden, indem weitere Funktionen hinzugefügt und die Benutzerfreundlichkeit sowie die Leistung der App optimiert wurden.

Für die Entwicklung der App verwendeten unsere Developer das Framework Flutter. Damit konnte die gleiche Codebasis für iOS und Android verwendet werden, da Flutter für beide Plattformen kompilieren kann. Darüber hinaus wurden verschiedene Tools integriert, um den Funktionsumfang zu vergrößern. So wird die Shopify-App Referral Candy als Empfehlungsprogramm genutzt und dank der Google Places API kann überprüft werden, ob die eingegebene Adresse im aktuellen Liefergebiet liegt. Für die Social-Logins wurden seitens GoTiger außerdem Shopifys Multipass Feature und Firebase verwendet.

Aufgrund der guten Zusammenarbeit und der zügigen Umsetzungen unserer Entwickler konnte der Launch-Termin der GoTiger-App eingehalten werden. Nur zwei Stunden nachdem der Online-Asia-Markt seine App am 13. Juni 2022 bei den entsprechenden Stores eingereicht hat, war sie auch schon live.

Lesetipp: So sprintet Asphaltgold mit neuem Shopify-Plus-Store und Raffle-App in neue Ziellinien.

Warum Shopify Plus das perfekte Background-System für dieses Projekt ist

GoTiger hat sich aus konkreten Gründen für Shopify Plus als Background-System entschieden. Linda von GoTiger gab folgende Vorteile des Systems als entscheidend an:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Unternehmen steht noch relativ am Anfang einer vielversprechenden Karriere und möchte deshalb auf ein preiswertes Shopsystem mit großem Funktionsumfang setzen.
  • E-Commerce-Plattform ohne Grenzen: Um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein, braucht es ein System, das mit steigenden Anforderungen mitwächst. Shopify Plus ist dafür die beste Plattform und die perfekte Lösung für GoTiger.
  • Geringer Aufwand: Dem Berliner Start-up war es wichtig, relativ schnell und mit wenig technischem Aufwand einen Shop aufbauen zu können. Auch das ist mit Shopify sehr gut möglich, da keine tiefgreifenden technischen Fähigkeiten oder Programmierkenntnisse nötig sind.
  • Schnittstellen: GoTiger möchte in Zukunft neue Features zur App hinzufügen, wofür standardisierte Schnittstellen benötigt werden, die ohne großen Aufwand an andere Plattformen angebunden werden können. Shopify bietet hierfür eine Reihe interessanter App-Integrationen. Auch das Lager sowie die Zulieferer können komplett mit dem Shopsystem verbunden werden, was einen großen Vorteil für die Arbeitsprozesse von GoTiger darstellt. So kann das Unternehmen jederzeit prüfen, ob sich der Kunde im Liefergebiet befindet und es kann ein Zeitfenster angegeben werden, in welchem die Ware garantiert bei ihm eintreffen wird.

Lesetipp: In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Drops von LIVE FAST DIE YOUNG mit Shopify und Latori zum Erfolg wurde.

Auf Erfolgskurs: Diese Resultate konnten mit der neuen GoTiger-App erzielt werden

Nach gerade einmal 6 Monaten verzeichnet die GoTiger-App bereits 100.000 Downloads in den App-Stores. Dank besserer Prozesse konnte das Startup zudem weitere Produkte ins Sortiment aufnehmen.

„Der übersichtliche Aufbau kommt bei unseren Kunden besonders gut an.“

– Linda Dao, Produktmanagerin bei GoTiger

Die gute Leistung der App punktet auch bei den Nutzern, was sich vor allem in den Reviews zeigt. Im App Store wurde sie mit 4,7 und im Play Store mit 4,2 bewertet. Die GoTiger-App befindet sich derzeit stets in den Top 30 bis 40 der App Charts in der Kategorie „Food and Drink“.

Lesetipp: Erfahren Sie hier, wie HarperCollins mit Latoris Hilfe von Magento zu Shopify Plus wechselte.

Fazit: Das perfekte Zusammenspiel von Latori, GoTiger und Shopify

Das perfekte Zusammenspiel von Latori, GoTiger und Shopify

Rückblickend war das Projekt, eine Smartphone-App für das Quick-Commerce-Business von GoTiger zu entwickeln und dabei auf Shopify Plus als E-Commerce-Plattform zu setzen, nicht nur eine spannende Herausforderung für Latori, sondern für alle Beteiligten ein voller Erfolg. “Ich bin sehr glücklich darüber, wie gut alles in der kurzen Zeit geklappt hab, vor allem weil ich weiß, dass es im Projektmanagement viele Hindernisse geben kann”, resümiert Linda.

GoTiger kann seiner Kundschaft eine voll funktionsfähige App bieten, die alle gewünschten Features erfüllt und sich einwandfrei mit allen weiteren relevanten Plattformen und Schnittstellen verbinden lässt. Dadurch können alle Arbeitsprozesse vereinfacht und optimiert werden und die verschiedenen Abteilungen erhalten alle wichtigen Informationen, die sie für einen reibungslosen Ablauf benötigen.

Die Zusammenarbeit mit GoTiger hat ausgezeichnet funktioniert. Innerhalb weniger Wochen waren wir so in der Lage, eine App von Grund auf neu zu entwickeln und die gesetzte Deadline einzuhalten.

„Ich war wirklich sehr zufrieden. Latori hat große Flexibilität bewiesen. Wir würden auf jeden Fall nochmal mit Latori zusammenarbeiten.“

– Linda Dao, Produktmanagerin bei GoTiger

Das Ziel von GoTiger ist es, künftig der Asia-To-Go-Shop mit dem größten Sortiment und dem besten Service zu werden. Zuerst soll das volle Potenzial von Berlin und Potsdam ausgeschöpft werden, bevor dann vielleicht schon im nächsten Jahr eine Expansion in weitere deutsche Städte folgen wird. Zudem soll mehr Content für GoTiger-Kunden angeboten und das Sortiment weiter vergrößert werden. Aufgrund des positiven Kundenfeedbacks und der hohen Nachfrage nach weiteren Produkten strebt das Unternehmen an, bald neben den bereits bestehenden 1.000 Artikeln noch weitere asiatische Spezialitäten hinzuzufügen.

Anstehende Projekte für GoTiger sind zudem der Webshop bzw. eine Desktop-Version herauszubringen, um auch andere Zielgruppen zu erreichen. Die Zusammenarbeit mit Latori kann sich Linda sehr gut vorstellen. Wir stehen natürlich voller Freunde und Tatendrang zur Verfügung

Möchten auch Sie für Ihr Shop-Projekt einen kompetenten Partner an Ihrer Seite haben? Kontaktieren Sie uns noch heute!

Newsletter
Shop Usability AwardShop Usability Award
Wir schätzen alle unsere Kunden, Nutzer und Leser, egal ob weiblich, männlich, divers oder nicht-binär. Der Lesbarkeit halber verzichten wir auf Gendersternchen und nutzen weiterhin das generische Maskulinum. Wir sprechen damit ausdrücklich alle an.